deutsch | english
Home

Willkommen bei FinTax policy advice!

 

Wir beraten an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung im Bereich der Steuer- und Finanzpolitik. Auf Basis eines umfassenden Netzwerks auf nationaler und internationaler Ebene unterstützen wir Unternehmen, Institutionen und Verbände.

Mit unseren Leistungen sprechen wir auch die Vertretung von Gruppen an, die in Deutschland keine ausreichende Vertretung haben, z. B. ausländische Investoren.

Gern sind wir bei der gezielten Bündelung von Unternehmen, die ein bestimmtes Interesse verfolgen, behilflich und unterstützen Sie bei der Platzierung dieses Interesses.

Wir bieten zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse ein weitreichendes Leistungsportfolio von der Recherche zu komplexen steuer- und finanzpolitischen Sachverhalten über deren detaillierter Analyse bis hin zum Verfassen umfangreicher fachpolitischer Broschüren/Studien (wie z. B. zur Erbschaftsteuer). Durch ein regelmäßiges Monitoring z. B. von Gesetzgebungsverfahren und Rechtsprechung geben wir einen Überblick aktueller Entwicklungen mit individueller Folgenabschätzung.

Darüber hinaus gehören die Positionierung, die Entwicklung der strategischen Vorgehensweise sowie die Kommunikation mit den relevanten Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zu unserem Leistungsangebot. In der Kombination aus hoher inhaltlicher Kompetenz, politischem Verständnis und einem exzellenten Netzwerk können Anliegen aus Wirtschaft und Politik zielführend begleitet werden.

Das politische Berlin hat die Weichen für die 19. Legislaturperiode gestellt – so auch für die Steuerpolitik. Zu den steuerpolitischen Themen, die Eingang in den Koalitionsvertrag gefunden haben, zählen u. a.:

  • die Abschaffung der Abgeltungsteuer auf Zinserträge
  • die Digitalisierung im Bereich Steuern – Besteuerung von Online-Dienstleistungen
  • die steuerlichen Rahmenbedingungen für Forschung & Entwicklung
  • steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung)
  • die Reform der Grundsteuer
  • Prüfvorhaben bzgl. eines Freibetrags bei der Grunderwerbsteuer und Verschärfungen im Zusammenhang mit Share Deals
  • die Umsetzung der BEPS-Initiative in nationales Recht
  • die Einführung einer Gemeinsamen Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage

Überdies werden in der 19. Legislaturperiode Themen aufgegriffen, die nicht im Koalitionsvertrag genannt wurden (u. a. Anzeigepflichten für Steuergestaltungen).

Die damit einhergehenden Herausforderungen sind groß. Wirken Sie an der Ausgestaltung der Steuerpolitik für die 19. Legislaturperiode mit. Wir unterstützen Sie gern dabei.